JAHR NAME VITA KONZEPT BILDER KONTAKT KAUFEN
2016/2017 CARMEN CATUTIIconIconIconIconIcon


Marmarilo

25 C-Prints, kaschiert auf Alu-Dibond, gerahmt in lackiertem Ahorn Holz, 146 × 117,5 cm (1), 146 × 100 cm (1), 125 × 100 cm (1), 130 × 80 cm (1), 115 × 92 cm (1), 100 × 80 cm (1), 90 × 72 cm (2), 52,5 × 36 cm (5), 50 × 40 cm (3), 45 × 36 cm (8), 30 × 24 cm (1)

25 Color prints on aluminum, framed in varnished maple wood,146 × 117.5 cm (1), 146 × 100 cm (1), 125 × 100 cm (1), 130 × 80 cm (1), 115 × 92 cm (1), 100 × 80 cm (1), 90 × 72 cm (2), 52.5 × 36 cm (5), 50 × 40 cm (3), 45 × 36 cm (8), 30 × 24 cm (1)

2013-2016, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig / Academy of Fine Arts, Leipzig / Prof. Tina Bara, Anna Voswinckel

Marmor, Gold, Samt und Seide sind Materialien, die in sakralen Kontexten zur Inszenierung von Heiligkeit und Spiritualität dienen. Ihre Kostbarkeit illustriert göttliche Allmacht und Präsenz. Hinzu gesellt sich ein Kanon von Formen, Gesten und Haltungen, der sich im Lauf der Jahrhunderte in der christlichen Bildpraxis etabliert hat. Auf dieses Dreigespann aus Material, Geste und Form referiert "Marmarilo" (georgisch für Marmor). Gegliedert in zwölf Werkgruppen, befragt, zitiert und interpretiert Carmen Catuti die Zeichensprache religiöser Repräsentanz. So schimmert das Blau als Verweis auf das Göttliche im Bildnis einer jungen Frau, in einem Faltenwurf, im Abdruck einer Ikone oder als Dekor für liturgische Artefakte. Gegenspieler ist das Rot, in der Bibel die Farbe für Sünde und Sühne, verknüpft mit Strafe, Krieg und Tod. Im Rot schließt sich der Kreis, ganz im bildhaften Sinne des Wortes – als Metapher und als Versprechen des Ewigen.

 

Marble, gold, velvet, and silk are materials that are used in religious contexts as a stage for sanctity and spirituality. The preciousness of these materials demonstrates the omnipotence and presence of God. In addition, there is a canon of forms, gestures, and attitudes that have been established in Christian iconography over the centuries. "Marmarilo" (Georgian for marble) is about this trinity of material, gesture, and form. Divided into twelve work groups, Carmen Catuti questions, quotes, and interprets the symbolic language of religious representation. Blue, for example, refers to the divine in the image of a young woman, in drapery, in the impression of an icon, or as decoration for liturgical artifacts. In opposition of that is the color red, which in the Bible is the color of sin and atonement, linked with punishment, war, and death. With red we literally come full circle—as a metaphor of and promise of the eternal.

 

Ausführliche Informationen in dem Katalog: gute aussichten - junge deutsche fotografie 2016/2017

 

Further informations in the catalogue: gute aussichten - new german photography 2016/2017