JAHR NAME VITA KONZEPT BILDER KONTAKT KAUFEN
2016/2017 MIIA AUTIOIconIconIconIconIcon


Variation of White

11 Fine Art-Prints, kaschiert, gerahmt in weißen Holzrahmen, hinter Museumsglas, 147 × 110 cm (2), 80 × 60 cm (9), 1 Video, 12:02 min

11 Fine Art prints, mounted, framed in white wooden frames, behind museum glass, 147 × 110 cm (2), 80 × 60 cm (9), 1 Video, 12:02 min

2015/2016, Fachhochschule Bielefeld / Bielefed University of Applied Science / Prof. Katharina Bosse, Prof. Dr. Anna Zika

Dunkelhäutige Frauen und Männer in bunter Kleidung bevölkern die Porträts von Miia Autio und verorten diese Menschen in unserem westlichen Blick nahezu instinktiv in Afrika. Irritation erregt jedoch sofort ein roter Punkt an der immer gleichen Stelle. Auch die röntgenartige Optik, die sich in „unser“ Bild drängt, signalisiert, dass unser Eindruck und der wahre Bildgegenstand vielleicht nicht übereinstimmen. Denn nicht das Positiv, sondern das Negativ wurde für den Abzug verwendet. Und dieses sorgt dafür, dass wir schwarze Menschen sehen, die in Wirklichkeit weiß sind. Ein genetischer Defekt hat aus ihnen Albinos gemacht, was in Tansania mit dem Glauben an magische Kräfte verknüpft ist und die Betroffenen zu Außenseitern der Gesellschaft stempelt. So behandelt "Variation of White" in erster Linie das sub­jektive Sehen und das Entstehen von Bildern in unserem Kopf, das nach vergleichbaren Mustern abläuft wie die Bildung von Vorurteilen.

 

Our Western gaze “instinctively” registers that the dark-skinned wom­en and men in colorful clothing in Miia Autio’s portraits are from Africa. Yet the red dot that appears in the same position in each picture is a source of irritation that we can’t quite figure out. The X-ray-like appearance of the photographs also suggests that perhaps our impression does not corre-spond to the actual subject matter. In fact, not the positive but the negative was used to make the prints, which is why the black people we see are actually white. Due to a genetic defect they are albinos, which in Tanzania are believed to have magical powers, attaching a social stigma that makes the afflicted people into outsiders. "Variation of White" addresses subjective vision and the creation of images in our head that, like the forming of prejudices, follows similar models.

 

Ausführliche Informationen in dem Katalog: gute aussichten - junge deutsche fotografie 2016/2017

 

Further informations in the catalogue: gute aussichten - new german photography 2016/2017