JAHR NAME VITA KONZEPT BILDER KONTAKT KAUFEN
2015/2016 KOLJA LINOWITZKIIconIconIconIconIcon


Digits of Light

6 Unikat-Belichtungen, PE-Papier, kaschiert auf Alu-Dibond, passpartouriert, 50 x 50 cm, in weissen Holzrahmen (70 x 90 cm). 16 Unikat-Belichtungen, PE-Papier, 18 x 18 cm. 1 Lightjet-Print, kaschiert auf Alu-Dibond, 40 x 30 cm. 1 Video

6 Unique illuminations, PE-paper on aluminium, passe-partout, 50 x 50 cm, framed in white wood (70 x 90 cm). 16 Unique illuminations, PE-paper, 18 x 18 cm. 1 lightjet print on aluminium, 40 x 30 cm. 1 video

2015, Universität der Künste Berlin / The Berlin University of the Arts / Professor Uwe Vock, Professor Gerd Diel

Ein vollständig neuartiges Territorium betritt Kolja Linowitzki mit seiner Arbeit "Digits of Light". Der Tüftler Linowitzki gibt sich nicht zufrieden mit dem, was der Fotograf Linowitzki mittels digitaler und analoger Technik an Bildfindungen hervorzuzaubern vermag. Er sucht nicht nur das neue "Bild", experimentiert mit Licht und fotografischem Material, sondern entwickelt kurzerhand sein eigenes Produktionsmittel: eine Bilderzeugungsapparatur, die – vereinfacht ausgedrückt – aus einem modifizierten Vergrößerer, einem Smartphone und einer motorisierten Drehscheibe besteht. Nach vielen Experimenten ist es so weit: In oft stundenlanger Belichtungszeit entstehen in der Dunkelkammer Variationen von digitalem Licht auf analogem Fotopapier, deren nuancierter Formenreichtum uns ein vollständig neues Bilduniversum eröffnet – jedes Motiv ein Unikat.

With "Digits of Light", Kolja Linowitzky steps onto a completely new territory. He is a puzzle freak who will not accept the limits that are imposed on him as photographer by digital and analog technology. Not only does he look for the “new image,” constantly experimenting with light and photographic material, he has also developed his own medium of production. It is an image production apparatus that — put in simple terms — uses a modified condensed enlarger, a smartphone and a power wheel. After many experiments, he finally got results. In the darkroom, using a long exposure time — often several hours — he creates variations of digital light on analogue photo paper. Their wealth of forms opens up a completely new universe of images. Each motif is unique.

 

Ausführliche Informationen in dem Katalog-Buch: gute aussichten - junge deutsche fotografie 2015/2016

 

Further informations in the Catalogue-Book: gute aussichten - new german photography 2015/2016