JAHR NAME VITA KONZEPT BILDER KONTAKT KAUFEN
2014/2015 STEFANIE SCHROEDERIconIconIconIconIcon


Ein Bild abgeben
Imaging an Image

1 Ein-Kanal-HD Projektion mit Sound, 18:17 Minuten im Loop, Maße variabel

1 one channel HD projection with sound, 18:17 min, loop, sizes adaptible

2014, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig / Academy of Visual Arts Leipzig / Professor Joachim Brohm, Dr. Friedrich Tietjen

Acht Jahre lang hat Stefanie Schroeder die Jobs dokumentiert, die ihr das Kunststudium ermöglicht haben. In geradezu Furcht einflößender Sachlichkeit führt der Film "Ein Bild abgeben" vor, wozu die Fotografie im Stande ist: Sie dient als Beweis- und Anklagemittel, als Pressefoto, als leere Hülle und Camouflage, wird zum Andenken, Werbepräsent oder Bild-Brezelherz degradiert. "Ein Bild abgeben" zeigt uns Fotografieren als Handlung. Eine teilnehmende (Selbst-)Beobachtung der
Fotografin, die damit offenlegt, dass Fotografie nicht nur Bilder hervorbringt, sondern auch immer von sich selbst ein Bild abgibt – in jeder Hinsicht.

For eight years, Stefanie Schroeder documented the jobs that she took to pay for her studies of art. With an almost frightening objectivity, the movie "Imaging an Image" shows what photography is capable of: it serves as means of evidence or denunciation, it is used to create press photos, it is an empty shell, a camouflage. Photographs are degraded to being a souvenir, a giveaway or an image that comes with a heart shaped pretzel. "Imaging an Image", shows us photography as an act. The photographer embarks on an involved self observation and shows how photography does not simply produce images but always creates an image of itself — in every respect.

 

Ausführliche Informationen in dem Katalog-Buch: gute aussichten - junge deutsche fotografie 2014/2015

 

Further informations in the Catalogue-Book: gute aussichten - new german photography 2014/2015