ARCHIV    
ARCHIV    

Und nochmal Juhhuu: Agata Madejska freut sich über das Stipendium der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

Frankfurt/Düsseldorf, Donnerstag, den 29. Mai 2008

Agata Madejska, "gute aussichten 2007/2008"-Fotografin, mit dem hochdotierten und begehrten Stipendium der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ausgezeichnet

 

Wir können es gar nicht anders sagen: Eine Frau im Glück! Nachdem Agata Madejska, 29, gerade erst ins Royal College of Art in London aufgenommen wurde, hat sie nun das mit 10 000 Euro dotierte Stipendium zur Förderung zeitgenössischer deutscher Fotografie der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung erhalten.

Herzlichen Glückwunsch, Agata!

Agata Madejska, die zu den aktuellen "gute aussichten"- Fotografinnen gehört und deren wunderbare Arbeit "Kosmos" gerade im Rahmen der aktuellen Ausstellungen in Berlin im Martin-Gropius-Bau (nur noch bis zum 14. Juli 2008) zu sehen ist, wurde zusammen mit einer weiteren Stipendiatin, aus 340 Bewerbungen für das renommierte Stipendium ausgewählt.

Ein Jahr lang hat Agata nun Zeit ihren Projektvorschlag umzusetzen, der sich mit gläserner Architektur in europäischen Hauptstädten im Kontext gesellschaftlicher Umbrüche auseinandersetzen wird. Da passt es ja, dass sie ab dem Sommer in London weilen wird.

Dort wird sie auf Regine Petersen, "gute aussichten"- Fotografin des letzten Jahres, treffen, die bereits seit einem knappen Jahr am Royal College of Art weilt.