ARCHIV    
ARCHIV    

Nur das Wesentliche ist vom deutschen Adler übrig geblieben- Mario Lombardo hat "Vertrautes Terrain" gestaltet

Frankfurt/Karlsruhe, Donnerstag, den 22. Mai 2008

"gute aussichten - junge deutsche fotografie" vom ZKM, Karlsruhe, eingeladen zur aktuellen Ausstellung "Vertrautes Terrain"//Ebenfalls dabei: Die "gute aussichten"- Fotograf/inn/en Margret Hoppe, Claudia Christoffel, Catrin Altenbrandt und Adrian Niessler

 

Gestern Abend wurde im ZKM, dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie, in Karlsruhe die Ausstellung "Vertrautes Terrain. Aktuelle Kunst in & über Deutschland" eröffnet. Über 300 Künstler/innen, Projekte, Initiativen, Magazine, Websites usw. werden bis zum 21. September ihren Beitrag zum Thema "Deutschland" leisten. Keine einfache Aufgabe, die sich die beiden Kuratoren Gregor Jansen und Thomas Thiel da aufgebürtet haben. Die Einladungskarte zur Eröffnung liest sich wie ein who's who der deutschen Kunst- und Kreativszene. Wer sich ganz genau über den Hintergrund des "Terrains", auf dem wir uns bewegen, informieren möchte, der klickt einfach hier und liest sich ins Thema ein.

Das kommunikative Zentrum der Ausstellung bildet der von Heiner Blum konzipierte Resonanzraum, der von "gute aussichten - junge deutsche fotografie" vom 22. August bis zum 21. September 2008 bespielt werden wird. Die Initiatorin, Josefine Raab, hat aus dem "gute aussichten" - Pool der letzten 4 Jahre 11 junge Talente ausgewählt, die ihre neuen Arbeiten ab 22. August im Resonanzraum präsentieren werden.

Mit dabei sind: Bianca Gutberlet (Auf den Spuren des Propheten), Christian Hörder (o.T.), Tobias Hübel (Hund), Vanessa Jack (Unfallaufnahme), Delia Keller (Hotel Roma), Tamara Lorenz (Gewaltenteilung), Belaid le Mharchi (Passage 01-11), Tilman Peschel (perplex komplex), Jörg Obernolte (Vater Land und Mutter Erde), Martin Willner (Terror Terra Errata) und Nicolas Wollnik (Formation).

Ebenfalls auf "vertrauten/m Terrain" bewegt sich und gewährt weitere, "gute aussichten": Margret Hoppe mit ihrer Arbeit "Die verschwundenen Bilder" und das Künstlerduo Catrin Altenbrandt und Adrian Niessler mit ihrem "Pixelgarten" - sie sind im regulären Ausstellungsbereich zu sehen. Und natürlich noch bis zum 14. Juli 2008 in der aktuellen "gute aussichten" Ausstellung im Martin-Gropius-Bau in Berlin.

Doch damit nicht genug: Die "gute aussichten 2005/2006"- Fotografin Claudia Christoffel ist bis 21.9.2008 mit einer ihrer Fotoarbeiten aus der Werkreihe der temporären skulpturalen beim "Vitalen Archiv" von Sandra Kuhne vertreten. Auch schön.

Die Artdirektion für "Vertrautes Terrain" hat kein geringerer als Mario Lombardo, Visual Leader des Jahres 2008 und seit Beginn von "gute aussichten" Jurymitglied und Art Director des jährlichen "gute aussichten"-Spezial-Heftes, und sein Bureau Lombardo übernommen. Schön einfach, einfach schön, eben wie immer bei Mario.